Bye Bye 2019! Mein Rückblick

Da hab´ich mich an den Gedanken gewöhnt, dass nun nicht mehr 2018 ist, und schon stehen wir wieder vor dem nächsten Jahreswechsel…!!! Ging Dir das auch viel zu schnell rum dieses Jahr???

Trotz dieses rasanten Tempos muss ich allerdings gestehen, dass es mir beim Rückblick schwer fällt, mich an die 1.Hälfte des Jahres zu erinnern. Erst, wenn ich mir Stichpunkte mache, fällt mir wieder einiges ein! Das heißt, die aktuelle Zeit nimmt mich so dermaßen ein, dass ich alles andere ausblende!

Wie dem auch sei, wenn ich recht überlege, hätte das Oberthema dieses vergangenen Jahres der „Umbruch“ gewesen sein können. Denn mein Leben änderte sich durch äußere und innrere Umstände so drastisch. Und das gleich in vielerlei Hinsicht:

  • Ausland vs Heimat – Die allererste Veränderung in diesem Jahr war, dass ich mich entschied, wirklich die nächsten Jahre wieder in meiner Heimat zu verbringen statt im Ausland. Eine Entscheidung mit vielen Auswirkungen… Aber nein, ich bin nicht geschieden, alhamduliLlah 😉
  • Auf eigenen Beinen – Zum 1. mal seit ich Mutter bin, wagte ich es, mit meinen Kindern ganz allein in ein Appartment zu ziehen. Vorher waren wir immer bei meiner Familie (in Deutschland) oder mit der Familie meines Mannes (in Somalia) untergebracht. Diese große Herausforderung nahm ich einerseits dankend an, andererseits zwangen mich noch Selbstzweifel förmlich in die Knie, so dass ich während dem Umzug aufgrund meiner akut auftretenden Knieprobleme Andere die Arbeit machen lassen musste…
  • Big Mama kommt an ihre Grenzen – Unsere Dreisamkeit hielt nicht lange an, denn im Sommer bekamen wir Besuch von insgesamt 4 Teenagern aus Somalia, meine (Stief-)Kinder. Zusammengezählt waren sie 4 Monate bei uns, allerdings nicht alle auf einmal. Trotzdem kam ich in der Zeit an meine erzieherischen und kräftemäßigen Grenzen und so schön es auch war- am Ende genoss ich doch wieder meine 3samkeit und alles erschein plötzlich leichter!
  • Von Vogelfrei zu Normal – Nach einem Jahr Kinderbetreuung @home aufgrund fehlendem KITA-Platz war es im August endlich soweit, meine Kinder Halbtags in fremde Hände zu geben: mein Sohn kam auf die Schule, meine Tochter in die KITA. Aufeinmal fühlten wir uns wie eine normale Familie mit normalem Lebensrhythmus und trotz anfänglicher Schwierigkeiten genossen wir es! (Nicht, dass ich meine Kiddies nicht gern bei mir haben würde- aber wir waren vorher doch etwas Vogelfrei, was den Lebensrhythmus anging!)
  • Auf in die Welt! – Ein großer Umbruch war ebenfalls mein erweiterter Kontakt zur „Außenwelt“, also außerhalb meines Bekannten- und Freundeskreises: Ich durfte den „NLP-Basic“ Kurs an der VHS machen und gleich den „Practitioner“ hintendran setzen. Dort genoß ich den Austausch mit unterschiedlichsten Menschen und erfuhr (neben wertvollem Inhalt) eine erstaunliche Offenheit!
  • Das Gleiche ging auf unserer Mutter-Kind-Kur weiter: ein bunter `Haufen´völlig verschiedener Menschen, die letztendlich doch mindestens ein Fakt verbindet: das Mutter-Sein und das Suchen nach seines Selbsts (bzw. Selbstbewusstseins)! Daraus gingen ein paar tolle Freundschaften hervor.
  • Zukunftsmusik – Nach diesen Gesellschaftlichen Ereignissen ging es schließlich auch wieder mal um mich: ich musste mich Ende des Jahres entscheiden, wie mein beruflicher Weg weitergehen sollte. Gott sei Dank habe ich mich nach einem ewigen Hin und Her nun auch entschieden… Aber davon erst mehr, wenn ich es in die Tat umsetze, in shaa Allah!
  • Ganzheitliche Heilung – Nicht ganz nebensächlich war auch meine Heilung von einem zuerst gefährlich aussehenden Tumor- und das auch noch auf NATÜRLICHE Weise – alhamduliLlah!!! Dies bestärkte noch einmal meine Überzeugung der Body-Mind-Soul Verbindung!

Ich denke Du hast nun genug Einblick in mein vergangenes Jahr bekommen, auch wenn sie längst nicht das gesamte Jahr widerspiegeln. Ich kann noch nicht einmal sagen, welches Ereignis das absolute Highlight für mich war, denn es passierte so viel!

Jedenfalls fühle ich eine unendliche Danbarkeit für all das, was mir widerfahren ist…. Zudem möchte ich mich bei jenen entschuldigen, die ich vernachlässigt oder gar vor den Kopf gestoßen habe- bitte nehmt es NICHT perönlich und verzeiht mir!!!

Ich danke Dir und allen anderen Supportern für Deine Interesse, Deine Unterstützung und Dein Feedback und wünsche Dir ein erfolgreiches neues Jahr 2020! Möge es ein besseres, friedvolleres und menschlicheres Jahrzehnt werden, amin!

Was war denn Dein persönliches Highlight in 2019? Teile es gern mit uns in den Kommentaren!

Beste Grüße,

Deine Khalisa Ve.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: