Das war aber knapp! Fotografieren in Somalia

 

Fotografieren ist manchmal doch nicht so ohne hier! Das musste ich erfahren, als ich 2 Tage zuvor mit Kindern und Co-Schwester zusammen losgezogen bin, um Fotos für den nächsten Artikel zu machen. Wer andern etwas beibringen möchte, muss selber erstmal lernen! So ergeht es mir zurzeit, wenn ich über Somalia schreiben möchte: aufeinmal habe ich viel mehr Fragen! So auch, als wir an einem Platz mit zahlreichen Schutz-Markern aus Beton vorbei kamen (Funktion: dass kein Selbstmordattentäter näher kommen kann), eingefärbt in den Somalischen Flaggen-farben. Ich erfuhr, dass dies der ehemalige Präsidenten-Palast ist von Abdullahi Yusuf (erster Präsident des Staates Puntland, und vorrübergehender Präsident der vorrübergehenden Regierung Somalias 2004-2008). Heutzutage ist es das Zuhause für die Soldaten der Stadt (wusste ich vorgestern auch noch nicht).

Während wir langsam daran vorbei fuhren, versuchte ich, durch den Gegenverkehr hindurch ein gutes Foto davon zu erwischen. Die Fotos sind zwar nicht gut geworden, aber haben dafür umso mehr Wirbelwind aufgeweht. Meine Co-Schwester wollte gerade ein Auto vor uns überholen, da sah ich 2 sich aufregende Soldaten. Sofort hielten wir an, inmitten auf der Straße. Die zwei Soldaten kamen zu uns und sprachen etwas durcheinander: “Was soll das? Warum macht ihr Fotos? Woher kommt ihr?”. Meine Co- Schwester versuchte sie zu beruhigen, indem sie ihnen freundlich erklärte, dass sie mir die Stadt zeigen würde und wir Fotos von allen wichtigen bzw.schönen Plätzen machen würden. Außerdem würden wir hier in Garowe wohnen.

“Gib mir dein Handy!” sagte der eine Soldat. Ich dachte, er wolle es für sich einsacken, außerdem war ich innerlich empört, dass sie aus einer Fliege einen Elefanten machten. So sagte ich “Nein, ich werd´s dir nicht geben!” Und “Ist fotografieren haram oder was?”

 


Gott sei Dank war meine cool gebliebene Co-Schwester bei mir, die mir das I-Phone aus der Hand nahm und es ihnen gab. Ich glaube allerdings, dass sie nichts damit anfangen konnten. Womöglich können sie noch nicht einmal ihren eigenen Namen schreiben. Aber zumindest sahen sie, dass es keine Waffe oder Auslöser für solche war. Also sagte der eine: “Das ist`aib (unverschämt), einfach zu fotografieren ohne zu fragen!”. Ok, das mag sein, jedoch war es nicht meine Absicht, diese Soldaten zu fotografieren- sie sind mir einfach in die Linse gelaufen und waren auch auf den Fotos nur von hinten zu sehen! Der andere meinte “Wenn die anderen dich fotografieren sehen, könnten sie auf dich schießen!” Diese Info war schon etwas beklemmender und (un-) verständlicher. Dann gab er mir aber mein Handy und wir durften weiter fahren, alhamduliLlah.

In dem Moment fühlte ich mich wie ein Undercover- Journalist im Kriegsgebiet, der sich in Zukunft verstecken muss, um zu fotografieren. Aber das werde ich bestimmt nicht tun, bloß werde ich darauf achten, dass keine Soldaten im Visier sind! Abgesehen davon sind wir ja nicht im Kriegsgebiet alhamduliLlah.

Ein bisschen geärgert hab ich mich später über mich selbst schon, denn meine aufbrausende bzw.sture Art hätte mich auch ganz woanders hinführen können (z.B. ins Gefängnis)!

Und die Moral aus der Geschicht´: Aufregen lohnt sich nicht! Es kann dich eher in Gefahr bringen! Zumindest wird es deine Situation nicht verbessern. Selbst in meiner Religion gibt es eine Aussage des Propheten (Friede und Segen seien auf ihm):

Stark ist nicht derjenige, der andere (im Kampf) besiegt, sondern stark ist derjenige, der sich beherrscht, wenn er wütend wird.“ (Ahmad 2/236, der Hadith ist übereinstimmend akzeptiert.)

In diesem Sinne muss ich wohl noch lernen, mich zu beherrschen, wenn mir jemand unfreundlich kommt.

Man lernt nie aus…und nur wer nicht an sich arbeitet, bleibt stehen!

Weisheit

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung (in shaa Allah)! Möge Allah uns helfen, uns zu verbessern!

Eure Khalisa

 

PS: der nächste Artikel muss wohl noch etwas auf sich warten lassen, da ich gerade eigentlich im Lernstress sein sollte  °räusper° 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s